deutsches-Pflegeheim

Alternative zum Pflegeheim – die 24 Stunden Pflege aus Polen

Eine echte Alternative zum Pflegeheim – die 24 Stunden Pflege aus Polen

 

Viele ältere und beeinträchtigte Mitbürger und Angehörige von Senioren im fortgeschrittenem Alter stehen häufig vor einem Problem: Ohne Betreuung und Unterstützung im Alltag wird das Leben für die körperlich zunehmend gebrechlichen und nicht selten auch geistig beeinträchtigten alten Menschen in den eigenen vier Wänden schwierig. Eine Heimunterbringung kommt allerdings für diese Familien aus vielerlei Gründen, so lange es geht, nicht in Fragen. Die Angehörigen übernehmen in solchen Fällen die Versorgung der pflegebedürftigen Senioren meistens selber, sind dabei allerdings durch berufliche oder sonstige Beanspruchung häufig sehr stark belastet. Auch der emotionale Druck ist für pflegende Angehörige immens groß. Gleichzeitig will die Familie dem zu pflegenden Angehörigen nicht das Gefühl geben abgeschoben zu werden und lehnt einen Umzug des betreuungsbedürftigen Seniors in ein Pflegeheim ab. Zur Entlastung und als echte Alternative zu einem Pflegeheim empfiehlt sich eine zuverlässige 24 Stunden Betreuung aus Polen mit freundlichen und gut geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu attraktiven Konditionen. Die Angehörigen wissen ihre Lieben in guten Händen und können beruhigt und weniger belastet Beruf, Alltag und Familienleben bewältigen. Polnische Betreuungskräfte werden mit Sorgfalt ausgesucht und sind neben ihrer fachlichen Kompetenz menschlich besonders warmherzig und einfühlsam. Die Betreuung durch polnische Pflegekräfte lässt sich bei Bedarf auch individuell mit der Versorgung durch die pflegenden Angehörigen kombinieren. Dabei lassen sich im Einzelfall flexible und individuelle Betreuungsmodelle entwickeln. Im Prinzip gewährleistet allerdings die 24 Stunden Betreuung aus Polen die Versorgung durch eine qualifizierte Betreuungsperson rund um die Uhr. Daher ist diese Form eines individuellen Betreuungsangebots auch für solche alten, gebrechlichen und eingeschränkten Personen eine ideale Lösung, die keine oder nur selten zur Verfügung stehende Angehörige haben und die dennoch nicht ins Heim ziehen möchten. Die Betreuerin oder der Betreuer leistet hauswirtschaftliche Versorgung ebenso wie Grundpflege und andere Dienstleistungen wie Unterhaltung, Begleitung und vieles mehr. Falls nötig, lässt sich die 24 Stunden Betreuung aus Polen mit der medizinischen Behandlungspflege eines ambulanten Pflegedienstes kombinieren. Die Kosten bleiben dabei für den Auftraggeber immer transparent und übersichtlich.

 

Immer mehr alte und eingeschränkte Menschen ziehen Betreuung zu Hause dem Pflegeheim vor

 

Die Bevölkerung wird in Deutschland immer älter, gleichzeitig damit steigen die Anfälligkeiten für Gebrechlichkeit und Krankheit. Auch geistige Beeinträchtigungen wie Demenz treten durch die hohe Lebenserwartung immer häufiger in Erscheinung. Die meisten dieser Personen werden im häuslichen Umfeld versorgt und die Statistik spricht dabei eine deutliche Sprache: Von den derzeit rund 2,86 Millionen Menschen mit Pflegebedarf in Deutschland wird die mit rund 2,1 Millionen große Mehrheit in ihrem Zuhause unterstützt. Den Großteil davon, nämlich 65 Prozent, versorgen und betreuen pflegende Angehörige. In dieser Statistik nicht inbegriffen sind die fast 2 Millionen Menschen mit Demenz in Deutschland, die ebenfalls in der deutlichen Mehrheit von Angehörigen wie Partnern, Kindern oder anderen Verwandten betreut werden. Eine eigenständige Lebensführung mit selbsttätig geführtem Haushalt ist für diese Menschen ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr möglich. Dies zu akzeptieren, fällt den Betroffenen oft schwer und es besteht die Sorge, irgendwann in ein Pflegeheim umziehen zu müssen. Wenn ein älterer Mensch mit beeinträchtigter Lebensführung in seinen gewohnten vier Wänden wohnen bleiben und der häufig gefürchtete Umzug in ein Heim vermieden werden soll, dann sind entweder die Angehörigen oder zu engagierendes Pflege- und Betreuungspersonal gefragt. Es gibt viele Familien, die sich im häuslichen Umfeld um ihre Lieben kümmern möchten, allerdings mit dieser verantwortungsvollen und an der Substanz zehrenden Aufgabe kräftemäßig und von der Zeit her überfordert sind. Denn mit einer nur kurze Zeit dauernden Betreuung für ein paar Stunden am Tag ist es bei schwerkranken, dementen oder anderweitig eingeschränkten Menschen nicht getan. Einen zum Beispiel krebskranken oder geistig verwirrten Menschen sollte man nicht alleine lassen und eine Betreuungsperson sollte immer in der Nähe sein. Wenn Angehörige berufstätig sind, eine eigene Familie haben oder anderweitig stark eingespannt sind, kann die Betreuung von Eltern, Großeltern oder anderen Familienangehörigen zu einer Riesenbelastung werden. Hinzu kommen die Fälle, bei denen keine Angehörigen für eine Betreuung zur Verfügung stehen und eine Heimunterbringung dennoch ebenfalls nicht erwünscht ist. Dabei spielt nicht zuletzt die Kostenfrage neben der Qualität der Betreuung und der angenehmen häuslichen Atmosphäre eine Rolle. Für ein Mehr an Lebensqualität und ein möglichst selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden ist die 24 Stunden Betreuung mit freundlichen und engagierten Betreuungskräften aus Polen eine gute Wahl zu attraktiven Konditionen.

 

24 Stunden Betreuungskräfte aus Polen mit besonderer Erfahrung in häuslicher Betreuung

 

Polnische Betreuungskräfte sind besonders feinfühlig und erfahren darin, sich auf die Bedürfnisse zu Hause zu versorgender alter und beeinträchtigter Menschen sensibel und gleichzeitig tatkräftig einzustellen. Denn im sehr familienbewussten Polen ist die Versorgung alter, gebrechlicher und beeinträchtigter Angehöriger in der Familie bis heute üblich und eher die Regel als die Ausnahme. Die polnischen Betreuerinnen und Betreuer stellen sich während ihrer Tätigkeit im Haushalt der zu betreuenden Person voll und ganz auf den ihnen anvertrauten Menschen ein und stehen ihm rund um die Uhr zur Seite. Dabei ist die Betreuungskraft für die Grundpflege ebenso zuständig wie für Erledigung hauswirtschaftlicher Tätigkeiten und zahlreiche weitere Dienstleistungen. Die Betreuerin oder der Betreuer übernehmen unter anderem die Körperpflege, achten auf die regelmäßige Einnahme der Medikamente und unterstützen bei der Nahrungsaufnahme wie Zerkleinern der Speisen in mundgerechte Stückchen. Als für den Haushalt Zuständige kaufen die Betreuungspersonen ein, kochen und bereiten täglich die Mahlzeiten zu, besorgen Medikamente aus der Apotheke und pflegen die Wohnung und die Kleidung sowie Wäsche der betreuten Person. Auch die Begleitung zum Arzt oder zur Therapie und gemeinsame Spaziergänge gehören zu den Aufgaben des Betreuers oder der Betreuerin. Je nach Allgemeinverfassung und entsprechend den Wünschen der betreuten Personen können die einzelnen Leistungen sehr unterschiedlich und individuell ausfallen. Was wegen der Routine in einem Pflegeheim und den dort pro Betreuer zu versorgenden vielen Menschen in dieser individuellen Form gar nicht möglich ist, wird in der persönlichen Atmosphäre der häuslichen Betreuung eines Menschen zur Selbstverständlichkeit: Der Betreuer oder die Betreuerin richten sich stets nach den individuellen Wünschen und Bedürfnissen des alten und beeinträchtigten Menschen. Das kann einen gemeinsamen Spieleabend und körperliche Übungen ebenso beinhalten wie einen Friseurbesuch oder einen kleinen Ausflug. Da sich immer ein und dieselbe Kraft um die betreute Person kümmert, entwickelt sich zu aller Zufriedenheit ein Vertrauensverhältnis. Gerade für das Wohlbefinden demenzkranker Menschen ist diese vertraute Gewohnheit und Regelmäßigkeit sehr wichtig. Darüber hinaus haben die Angehörigen der betreuten Person das beruhigende Gefühl, ihr Familienmitglied zu jeder Tages- und Nachtzeit sicher in guten und kompetenten Händen zu wissen. Die Betreuungspersonen aus Polen stellen sich mit viel Fingerspitzengefühl auf die Ihnen anvertrauten Menschen ein und erfüllen ihre Aufgabe freundlich, mit menschlichem Einfühlungsvermögen sowie mit Geduld und Sachverstand.

 

24 Stunden Pflege auf Dauer oder als Verhinderungspflege als Ersatz für pflegende Angehörige

 

Die 24 Stunden Betreuung aus Polen kann durchgehend über einen längeren Zeitraum oder in besonderen Situationen in Anspruch genommen werden. Dazu zählt insbesondere die Verhinderungspflege, wenn pflegende Angehörige selber krank werden und ins Krankenhaus müssen, Urlaub oder eine Kur machen oder aus Erschöpfung einfach einmal eine Auszeit brauchen. Ab der Pflegestufe 2 übernimmt in einem solchen Fall die Pflegekasse für maximal 42 Tage im Jahr die Kosten für ambulante Pflege und 24 Stunden Betreuung. Bei einer dauerhaften Nutzung lohnt es sich, die Vorteile einer 24 Stunden Betreuung durch eine Kraft aus Polen mit anderen Formen der Betreuung oder einer Unterbringung im Pflegeheim zu vergleichen. Dabei erweist sich die 24 Stunden Betreuung mit polnischen Kräften aus menschlicher, fachlicher sowie nicht zuletzt finanzieller Sicht als eine echte Alternative zum Pflegeheim. Auch die gemeinsame Betreuung mehrerer Personen in einem Haushalt, zum Beispiel eines Ehepaares, ist im Einzelfall möglich.

Für weitere Informationen nehmen Sie jederzeit gerne Kontakt zu uns auf! Wir stellen Ihnen unser Konzept vor und beantworten ausführlich alle Ihre Fragen zum Thema 24 Stunden Betreuung aus Polen!